Auszeichnung für Ehrenamtliches Engagement

Der Berliner FreiwilligenPass ist ein Anerkennungsinstrument des Landes Berlin. Er soll zu einer Kultur der Anerkennung für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement beitragen und die dabei informell erworbenen oder geförderten Kompetenzen dokumentieren. Er wird alljährlich vom Land Berlin verliehen. Die diesjährige Verleihung fand am 24. Oktober 2017 im Roten Rathaus statt und wurde von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Frau Elke Breitenbach vorgenommen. Insgesamt erhielten 85 Ehrenamtliche den FreiwilligenPass.
Aus dem Rabenhaus wurden Aleksandra Smuda, Sven Roederer und Philipp Borges für ihre freiwillige Tätigkeit zur Unterstützung von geflüchteten Menschen ausgezeichnet. Wir bedanken uns für Ihr Engagement und gratulieren herzlich zur Auszeichnung!

Fotos: Sabine Schlaak, Fotografin

Advertisements

Workshop: Konflikte zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen

Am Samstag, den 14. Oktober fand der erste von drei Workshops zum Thema Ehrenamt statt. Diesmal ging es um Konflikte zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, welche in der Zusammenarbeit oft präsent sind, aber meist unausgesprochen bleiben und damit schlecht greifbar sind. Darunter leidet das Klima und am Ende die gemeinsame Arbeit. Alessa und Lenssa von Kulturgeschichten e.V. erarbeiteten zusammen mit den Anwesenden ein besseres Verständnis für Konflikte zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen. Sie ließen uns durch Rollenspiele andere Sichtweisen erleben und gemeinsam überlegten wir uns einen produktiven Umgang mit den definierten Konflikten.
Wir bedanken uns bei den Beiden für den gelungenen Workshop. Wir laden Sie herzlich ein, an den folgenden zwei Terminen zum Thema Anerkennung im Ehrenamt und Nachwuchs im Ehrenamt teilzunehmen.

 

Hurra – unsere Küche ist fertig!

 

Am Samstag, den 14. Oktober, war es endich soweit – die neue Rabenhausküche ist fertig! Zu diesem Anlass wurde gekocht, gebacken, gebrutzeln und dann in gemütlicher Runde probiert, verkostet und gegessen. Wir bedanken uns bei Allen, die im Vorfeld dazu beigetragen haben, dass wir jetzt über eine wunderschöne neue Küche verfügen und bei den fleißigen Helfer*innen, die uns bei der Einweihung mit so vielen lukkulischen Köstlichkeiten versorgten.

 

Flugkistenrennen in Johannisthal – wir waren dabei!

Unser Schülerclub vertrat in diesem Jahr zum ersten Mal die Grundschule an der alten Feuerwache beim traditionellen Flugkistenrennen auf dem ehemaligen Flugplatz Johannisthal.
Herzlichen Dank an alle, die beim Bau unserer tollen Flugkiste geholfen haben. Die Schüler*innen und ihre tatkräftigen Unterstützer*innen hatten viel Spaß und Freude, wie man auf den Fotos sehen kann.

Ein Ausflug nach Elektropolis

Am 16.08.2017 besichtigten die Rabenhäusler die Industriedenkmäler Oberschöneweides. Unter der fachkundigen Führung von Frau Reumschüssel vom Industriesalon erfuhren sie Wissenswertes über den Beginn der Elektrifizierung und welche entscheidende Rolle der Standort Schöneweide bei der Entwicklung Berlins zu Elektropolis spielte. Neben Geschichtlichem gab es auch viel Interessantes zur Gegenwart und zu den Plänen für den Stadtteil zu erfahren. Ein Höhepunkt war die Besteigung des Peter-Behrens-Turms, von wo man einen atemberaubenden Blick auf ganz Berlin hat. Nochmals einen herzlichen Dank an Frau Reumschüssel für diese unvergesslichen drei Stunden Wissensvermittlung!

Siebdruck im Elterncafé

Unter fachmännischer Anleitung von Wadim Smuda und mit tatkräftiger Unterstützung durch Viktor Gherciu konnten am 18.Juli die Besucherinnen und Besucher des Eltencafés mitgebrachte T-Shirts, Beutel u.ä. mit selbst gestalteten Motiven bedrucken. Alle waren begeistert über die Ergebnisse. Einige Eltern fanden beim Drucken gar kein Ende – doch es besteht die Möglichkeit, jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat in der Siebdruckwerkstatt von Wadim Smuda im Rabenhaus weitere Kunstwerke zu schaffen.

 

 

Rallye Blickwechsel 2017

Das dritte Mal in Folge fand am 13. Juli die Rallye Blickwechsel an der Grundschule an der alten Feuerwache in Niederschöneweide statt.

Bei bestem Wetter konnten die Kinder erfahren, wie es ist, auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein. Sie übten mit verbundenen Augen, ein Glas Wasser einzuschenken sowie blind mit dem Langstock eine Strecke mit Hindernissen abzulaufen, Gerüche zu erraten und Gegenstände zu ertasten. Die Kinder hatten viel Spaß bei den einzelnen Stationen und konnten behutsam an das Thema „Leben mit Beeinträchtigung“ herangeführt werden.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen des Schülerclubs und an unseren Praktikanten für die Organisation und Durchführung der diesjährigen Rallye.

Vortrag Elektra Wagenrad: Der Kampf der Philosophen

Unter dem Titel „Der Kampf der Philosophen um die Zukunft der Menschheit von 1840-1844“ führte die Philosophin, Hackerin und Buchautorin Elektra Wagenrad am 11. Juli durch einen philosophischen Abend. Vor einem Publikum mit höchster Prozessorauslastung (wie Elektra vermutlich in Anlehnung an ihren Informatik-Hintergrund sagen würde), kam es neben zahlreichen Aha-Momenten auch zu hitzigen, aber sachlich geführten Diskussionen.