Jubel-Juwel

Dies ist nur einer der vielen lustigen Raben, die in unserer Jubelbroschüre anzutreffen sind. Diese liegt nun frisch gedruckt im Rabenhaus und ist für die Mitwirkenden und andere Interessierte zu haben! In vielen ehrenamtlichen Stunden ist dieses kleine Juwel im Jubiläumsjahr des Rabenhauses entstanden und gibt Einblick in die Vergangenheit und vor allem ins Hier und Jetzt: Was bedeutet das Rabenhaus den Menschen, die es nutzen und mitgestalten? Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu etwas geschrieben haben, an Hella Pergande, die die Texte zusammengetragen und mit eigenen verbunden hat, an Miriam Ehbets für die fröhlichen Raben und an Franziska Altmann, die fachfraulich ein tolles Layout gestaltet hat, damit die Umweltdruckerei tätig werden konnte, an die Redaktionskolleginnen Christine Schaller und Anita Engelmann und natürlich an das Bezirksamt Treptow-Köpenick, das uns über FEIN-Mittel die Finanzierung unseres Vorhabens möglich machte!

 

Geburtstagsrabe

Internationale Gäste im Rabenhaus

img_1750

Sieben Gäste des Internationalen Verbandes der Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuser, die zu ihrer Jahrestagung (IFS-Konferenz/Internationale Jahrestagung Stadtteilarbeit) in Berlin weilen, besuchten das Rabenhaus.
Gastgeber*innen vor Ort waren am 29.9. 2016: Ehrenamtliche, Mitglieder der Englischgruppe und hauptamtliche Mitarbeiter*innen des Vereins. Es war eine angeregte Gesprächsrunde zu Themen der Sozial- und Gemeinwesenarbeit und zu Folgen des sozialen Wandels.

img_1739

Der Fachtag des Runden Tisches…

03AQ8704.JPG03AQ8641.JPG03AQ8687.JPG…für Jugend, Soziales und Kultur in Treptow-Köpenick fand als Open-Space am 12. September 2016 statt und war sehr konstruktiv, die Dokumentation findet man auf der Rabenhaus-Homepage! Und: Nach dem Fachtag ist bekanntlich vor dem Fachtag 🙂 In diesem Jahr findet noch wenigstens eine Werkstatt statt!

03AQ8638.JPG

13. Fachtag des Runden Tisches für Jugend, Soziales und Kultur in Treptow-Köpenick

IMG_20160902_130303.jpg

Der 13. Fachtag unter dem Titel „Füreinander-Durcheinander-Miteinander – gemeinsame Wege in der Flüchtlingsarbeit gehen“ hat begonnen! Den Auftakt biden die Werkstätten, die nun vor der Open-Space-Veranstaltung am 12.9.2016 stattfinden. Hier eine Impression der ersten Werkstatt „Pflegeberufe als Möglichkeit der beruflichen Integration?“ die am 2.9. in den Räumen des MOBImed Pflegedienstes stattfand und sehr konstruktiv war. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten 🙂

Das kommt uns gar nicht spanisch vor!

20160705_171519.jpg

Nein, auch wenn der Besuch aus Spanien kommt 🙂

Silke Buchner (rechts), unsere ehemalige Schülerclubmitarbeiterin (2011/2012) lebt und arbeitet derzeit in Spanien. Immer noch eng verbunden mit dem Rabenhaus und engagiert wie eh und je sieht man sie hier auf diesem Foto mit Anita und Rebecca Visionen (und vielleicht sogar Pläne, wer weiß?) für eine zukünftige Zusammenarbeit – über alle Ländergrenzen hinweg – entwickeln.